Chlordioxid 0,3 %

Chlordioxid 0.3 % – Chlordioxidlösung CDS CDL

Was genau ist Chlordioxid ? Wobei ist Chlordioxid nützlich? Ist Chlordioxid 0,3 % für die Gesundheit hilfreich oder als Wasserreiniger? Hilft Chlordioxid bei Virenerkrankungen? Lesen Sie hier alles über Chlordioxid und deren Anwendungsmöglichkeit.

Wer bei Google Chlordioxid eingibt, bekommt auf den ersten Seiten überwiegend negative Meldungen, Warnungen und Horrormeldungen zu sehen und lesen. Warum ist das so? Was genau ist Chlordioxid ? Lesen Sie hier das und einiges mehr zu Chlordioxid 0,3 %.

In Zeiten von Corona und Covid-19 hört und liest man immer wieder von Hydroxychloroquin bzw. Chlordioxid. Sogar US-Präsident Trump, der als Impfgegner bekannt ist, sagte jetzt über das alte Malariamittel Hydroxychloroquin, das gegen Corona eingesetzt wird: “Es zeigt sich immer deutlicher, wie gut es wirkt. Viele, die vorne in der ersten Reihe arbeiten, nehmen es. Viele Ärzte nehmen es. Und ich habe auch Hydroxychloroquin genommen. Und ich nehme es immer noch. Warum? Weil es gut ist und weil es gut wirkt. Vor einigen Wochen habe ich damit begonnen, es zu nehmen. Man setzt es seit vier Jahrzehnten ein gegen Malaria, gegen Lupus. Es sollte erlaubt werden – für alle Leute.”

Natürlich bekam Trump dafür einmal mehr massiven Gegenwind von den Mainstream Medien. Das allerdings wieder einmal völlig zu unrecht. Die übermächtige Pharmaindustrie mit ihrer gewaltigen Lobby hat die Medien fest im Griff. 

Wir wollen hier versuchen etwas Licht und Wahrheit in das ganze Thema Hydroxychloroquin bzw. Chlordioxid zu bringen. 

Was ist Chlordioxid?

Chlordioxid ist nicht Chlor. Auch wenn es schon etwas so riecht. Es gibt aber einenUnterschied zwischen Chlordioxid und Chlor.

Während Chlordioxid (CD) durch Oxidation desinfiziert entstehen keine schädlichen Abbauprodukte. Es zerfällt lediglich in Sauerstoff, Wasser und Kochsalz und das ist für den Körper völlig ungefährlich.

Chlor (CL) dagegen tötet die Erreger durch eine so genannte Chlorierung ab. Bei diesem Prozess können wiederum schädliche Substanzen entstehen, die für den Menschen möglicherweise krebserregend sein können.

Also, wenn sich auch die Namen Chlordioxid und Chlor zum Verwechseln ähnlich anhören, so handelt es sich dennoch um zwei völlig unterschiedliche Mittel, die auch völlig unterschiedlich arbeiten.

Ist Chlordioxid 0,3 % gefährlich?

Chlordioxid ist bei richtiger Anwendung nicht gefährlich. Aber es können durchaus unerwünschte Nebenwirkungen auftreten. Die Wirkung von CDL (Chlordioxid ) auf den menschlichen Körper ist nur wenig erforscht, obwohl bei vorsichtiger und sachgemäßer Einnahme seine positive Wirkung bereits bekannt ist.  Trotzdem können Risiken und Nebenwirkungen, oder unerwünschte Reaktionen nicht ausgeschlossen werden, wodurch das CDL nur in Eigenverantwortung eingesetzt werden darf.

Warum wird Chlordioxid als gefährlich bezeichnet bzw. verboten?

Das ist recht einfach und schnell beantwortet. In aller erster Linie steht es als wirkungsvolles Mittel bei vielerlei Krankheiten den Pharmagiganten im Weg. Alles was der Gesundheit ohne Medikamente der Pharmaindustrie dienlich ist, wird als schädlich oder gefährlich dargestellt. Das ist genauso wie bei CBD.  Die Wahrheit zu Cannabidiol oder eben auch zu Chlordioxid wird bewusst verdreht oder es wird gezielt die Unwahrheit verbreitet. Alles was Umsatzeinbußen zur Folge haben könnte, wird über die Medien verteufelt.

Wie wirkt Chlordioxid?

Der eigentliche Wirkstoff von CDL ist das Gas Chlordioxid. Dieses wird in Wasser gebunden. Dieser Wirkstoff ist in vorrangig kein Medikament, dass den Körper heilen kann. Der Körper wird nicht wie bei Nährstoffen aufgebaut und/oder regeneriert. 

Wenn das CDL in Eigenverantwortung und bei sachgemäßer Anwendung getrunken wird, arbeitet es nur ähnlich wie ein zweites Immunsystem. Es unterstützt das eigene Immunsystem bei der Bekämpfung von Viren, Bakterien, Würmer, Sporen, Algen und Pilzen. Außerdem bei der Ausleitung von Schwermetallen. Die Beseitigung dieser Substanzen vollzieht sich durch Oxidation. Es enstehen dadurch keine schädlichen Abfallprodukte im Körper. Da bei vielen Krankheiten genau diese eben genannten Erreger die Ursache sind, kann das Chlordioxid, meist eine sehr gute Hilfe und Verbesserung sein.

So wie das CDL erfolgreich unser Trinkwasser desinfizieren kann, kann es genauso auch im menschlichen Körper wirken. Unser Körper besteht zu gut 70 % aus Wasser. Wasser ist und bleibt Wasser, ob in der Leitung oder bei uns im Körper und genau dort arbeitet das CDL für uns sehr wirksam.

Sind die Viren etc. im Körper abgetötet, können als Ergebnis die Symptome einer Krankheit, wie beispielsweise Schmerzen schnell verschwinden. Wichtig ist in dem Zusammenhang eine anschließende wertvolle Versorgung mit Nährstoffen und Vitalstoffen. Auch hochwertiges CBD Öl kann hier zusätzlich hilfreich sein. So wird das eigene natürliche Immunsystem in Zukunft wieder in der Lage sein, den Körper zu schützen.

Gibt es Studien zu Chlordioxid?

Ja, auch wenn die Mainstream Medien dieses immer wieder verneinen. Es gibt eine klinische Studie zur oralen Anwendung von Chlordioxid. Hier geht es zur Studie: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0166093405000649?via%3Dihub

 

Der nachfolgende Text wurde übernommen von folgender Seite: https://mms-seminar.com/klinische-studie-chlordioxid-mms-gegen-covid-19-gestartet/

Zitat:  “Während der Mainstream seit Jahren gebetsmühlenartig MMS/Chlordioxid vorsätzlich und faktisch falsch als “Chlorbleiche” betitelt und vor Lebensgefahr warnt, hat ein Studienantrag am Menschen alle notwendigen Unterlagen und Vorstudien beibringen können und wurde genehmigt. Der Bio-Physiker Andreas Kalcker forscht seit über 13 Jahren an diesem faszinierenden Wirkstoff und präsentiert in diesem Interview belastbare Fakten und hochaktuelle Erfahrungen mit dem COVID-19. Der Wirkstoff Chlordioxid ist seit über 100 Jahren bestens bekannt und erforscht. Nachweislich ist bis heute niemand an der oralen Einnahme von Chlordioxidlösungen gestorben oder hat bleibende Schäden zurückbehalten.

Chlordioxid wird als Biozid zur hochwirksamen Bekämpfung von Bakterien, Viren, Pilzen, Sporen, Algen, Milben, Parasiten, Biofilmen und anderen krankmachenden Keimen wie den gefährlichen Legionellen eingesetzt. Es tötet dabei alle Keime mit bis zu 99,9999% Wirksamkeit (Robert Koch Institut – Wirkklassen A-D) und wird weltweit zur Trinkwasserdesinfektion erfolgreich eingesetzt. Bislang konnte jedenfalls kein einziger Keim – auch nicht durch Mutation – der oxidativen Wirkung von Chlordioxid entkommen.

Der Ausgangswirkstoff von Chlordioxid ist Natriumchlorit und ist bereits seit Jahren als Orphan-Medikament in der EU gegen die Krankheit ALS beim Menschen zugelassen und auch in der Tiermedizin gibt es zugelassene Anwendungsgebiete für Chlordioxid. In klinischen Tierversuchen an Ratten und Kaninchen konnte selbst bei Höchstdosen keinerlei Toxizität oder negativer Einfluss auf die Fortpflanzungsfähigkeit festgestellt werden. Im Gegenteil je höher die Chlordioxid-Einnahme war, desto mehr Nachwuchs gab es und dieser war schwerer und damit gesünder als der Nachwuchs in der Kontrollgruppe.

Genau wie das aktuell heiß diskutierte Malaria-Medikamente Chloroquin/Hydroxychloroquin wirkt auch Chlordioxid hervorragend bei Malaria. Nur hat Chlordioxid weitaus geringere Nebenwirkung und wirkt innerhalb laut  Jim Humble von nur 4 Stunden zu 100% bei allen Patienten! Diese Eigenschaften könnten sich gerade bei sehr geschwächten COVID-19 Patienten als entscheidende Vorteile erweisen.

Andreas Kalcker hatte vor Kurzen erst wieder eine große Vortragsreise vorrangig vor Ärzten in Südamerika absolviert und hat deshalb hervorragende Kontakte weltweit zu Spezialisten. Er sagt, dass in einigen COVID-19 Hotspots weltweit die Menschen wie die Fliegen sterben. Er nennt nicht nur New York, sondern auch Städte in Ecuador und Spanien. Ob es wirklich ein Virus hier ist und warum es geographisch so unterschiedliche Auswirkungen hat, wird wohl erst nach der Epidemie herauskommen. Viele seiner Vortragsteilnehmer haben dann aus Verzweiflung Chlordioxid bei COVID-19 Patienten und sich selbst eingesetzt und meldeten schnelle und vollständige Genesungen.

In Zeiten einer weltweit bedrohlichen COVID-19-Pandemie könnte der von Jim Humble entdeckte Wirkstoff Chlordioxid bei dieser aktuellen Studie sich tatsächlich als Retter der Menschheit erweisen. Statt 7,7 Milliarden Menschen vorsorglich mit einem ungetesteten Giftcocktail zu impfen, würde es reichen nur den Erkrankten oder Verdachtsfällen eine orale Chlordioxid-Dosis oder Infusion zu geben. Auch wären ausufernde Massen-Tests nicht mehr notwendig. Zudem könnten die katastrophalen wirtschaftlichen Folgen von Shutdowns abgewendet werden.

Vielleicht würden dann die vielen seit Jahren dokumentierten alternativen Heilerfolge von MMS/Chlordioxid bei vielen anderen Zivilisationskrankheiten wie z.B. Krebs, Diabetes und Sepsis endlich mehr Beachtung finden.”

Gibt es Chlordioxid Erfahrungen?

Ja, es gibt unzählige Erfahrungen mit Chlordioxid. Übrigens in Schweden ist CDL tatsächlich ein zugelassenes Medikament. Unter dem Namen SOLUMIUM findet es Anwendung u.a. bei: Krebswunden, Herpes, Hautverletzungen, offene Wunden, Blasenentzündungen, Hautinfektionen, Pilzinfektionen, MRSA, Halsschmerzen, Zahnfleischentzündungen, Parodontose, Mundgeruch, Zahnschmerzen, Wurzelbehandlungen, Oralchirurgie, ansteckende Krankheiten im Mund, verstopfte Nase, Mandelentzündung, Juckreiz, Gerstenkörner, vaginale und rektale Einläufe.

Zahllose Erfahrungsberichte von Menschen, die in Eigenverantwortung das Chlordioxid (CDL) getrunken haben, zeigten eine heilende und vorbeugende Wirkung bei den folgenden Krankheiten und Symptomen:

– Arterienverstopfung
– Arthritis
– Asthma
– Blasenerkrankungen/entzündungen
– Bronchitis
– Dickdarmerkrankungen
– Erkältungen
– Fieber
– Grippe
– Hämorrhoiden
– Infektionen
– Lungenentzündung
– Magen-Darm-Infekt
– Magengeschwüre
– Malaria
– Neurodermitis
– Nierenentzündung
– Ohrenschmerzen
– Parasitenbefall
– Pilzerkrankungen
– Schleimbeutelentzündungen
– Schuppenflechte
– Tetanus
– Warzen
– Wunden
– Zahnfleischentzündungen

 u.v.m.

Gibt es Nebenwirkungen von Chlordioxid?

Es kann selten zu Nebenwirkungen oder auch zu so genannten  Entgiftungserscheinungen kommen. Diese sind in aller Regel eher harmlos.

Da Chlordioxid ein umfängliches Wirkungszentrum hat und auch entgiftend wirkt, kommt es bei sehr hoher Dosierung zu Entgiftungserscheinungen. Das können Durchfall, Übelkeit und Blähungen sein.
 

Diese Nebenerscheinungen gehen wieder zurück, wenn man das Chlordioxid für eine Weile reduziert oder kurzzeitig ganz absetzt. Meist genügt es die CDL Dosis zu verringern  bis der Körper sich langsam entgiftet hat. Anschließend kann die Dosis wieder langsam gesteigert werden.

Abschließend kann gesagt werden: Chlordioxid ist ein äußerst hilfreiches Mittel gegen sehr viele Krankheiten. Lassen Sie sich nicht von der Pharma in die Irre leiten. In der richtigen Anwendung kann es durchaus sehr hilfreich sein und Ihrer Gesundheit sehr zuträglich sein.es sehr.

Hier jetzt fertiges hochwertiges Chlordioxid 0,3 % günstig kaufen

Hier klicken

 

 

Sorry, das muss hier jetzt leider sein:

Disclaimer: Die Chlordioxidlösung (CDL) wird weltweit unter anderem als Trinkwasserdesinfektionsmittel und zum Entkeimen von Obst, Gemüse und Fleisch eingesetzt. Es ist in Deutschland kein anerkanntes Medikament und sollte auch nicht mit dem ähnlich klingenden Chlor verwechselt werden.

Die Wirkung von CDL auf den menschlichen Körper ist nur wenig erforscht, obwohl bei vorsichtiger und sachgemäßer Einnahme seine positive Wirkung bereits seit langer Zeit sehr bekannt ist.  Dennoch können evtl. mal Nebenwirkungen oder unerwünschte Reaktionen nicht ausgeschlossen werden. Das CDL sollte daher nur in Eigenverantwortung eingesetzt werden.